Informationen

  • Ab ca. 5 Jahren
  • Keine Voraussetzungen nötig
  • Aufwand? 30 – 60 Minuten pro Woche oder immer wenn man Lust darauf hat
  • Ab wann kann man mit anderen musizieren? Nach zirka 1 Jahr

Unsere Lehrpersonen

Aristotelis Papadimitriou

Aristotelis Papadimitriou wurde im Jahr 1993 in Athen geboren. Mit 5 Jahren fing er mit dem Klavierunterricht an. Mit 9 Jahren erwarb er den 2. Preis und die silberne Medaille beim griechisch-zypriotischen Klavierwettbewerb ,,Goldene Musa''. Er war zehnmal Preisträger im
deutschen Musikwettbewerb ,,Jugend Musiziert''. Im Jahr 2011 erwarb er das Diplom für Harmonielehre mit der Note,, ausgezeichnet'' am Nationalen Konservatorium in Athen. Bereits mit 17 Jahren erwarb er auch das griechische Konzertexamen für Klavier (Solistendiplom) im
Konservatorium Nikos Skalkotas mit der Note ,,ausgezeichnet“ und dem 1. Preis.
Mit 18 Jahren wurde er in der Klasse von Prof. Catherine Vickers an der Musikhochschule in Frankfurt aufgenommen. Im Juli 2015 schloss er mit der Note ,,sehr gut“ sein Bachelorstudium Künstlerische Instrumentalausbildung Klavier ab. Im Januar 2018 schloss er
auch sein Masterstudium Klavier Instrumentalpädagogik mit Hauptfach Klavier bei Prof. Catherine Vickers ab. Das Thema seiner Masterarbeit war: ,,Ein Kinderspiel“ von Helmut Lachenmann. Künstlerisch-pädagogisches Lernen und Lehren anhand zeitgenössischer Musik im Klavierunterricht mit Kindern und Jugendlichen“. Momentan studiert er im Studiengang Master
Performance Klassik (Konzert) Klavier an der Zürcher Hochschule der Künste bei Prof. Eckart Heiligers und im Studiengang Master Specialized Performance (Solistendiplom) bei Pof. Barbara
Szczepanska an der Kalaidos Musikhochschule in Zürich. Er erhielt auch das Diplome d' Enseignement, das Diplome d' Execution und das Diplome Superieur d' Execution in den Klassen
von Nathalia Michailidou, Henri Barda und Victoria Melki an der Ecole Normale der Musique de Paris Alfred Cortot als Stipendiat der Ecole Normale de Musique de Paris. Er hat bei Prof. Ricardo Castro an der Scuola Musica di Fiesole für 2 Jahre im postgraduierten Studiengang ,,Klavier und Dirigieren vom Klavier" studiert.
Im Mai 2019 war er einer von den Finalisten des renommierten internationalen Wettbewerbs Prix Cortot, der im Salle Cortot in Paris stattfand. Er erhielt den 3. Preis im ,,International Piano Competition Leopold Bellan". Zusätzlich erhielt er den 1. Preis in ,,Wiener
Danubia Talents International Piano Competition 2020“ in Wien, den 3. Preis im,,International Piano Competition Adilia Alieva 2020", den Grand Prix (100/100 Punkte) im ,,3. Musikprospekt International Competition of Music Performance“ in Moskau, den 1. Preis in ,,American Protege
International Piano and Strings Competition 2020“ in New York und den 1. Preis in ,,London Grand Prize Virtuoso 2020“ in London. Er hat auch den 1. Preis mit der Gratulation der Jury im ,,International Concours de musique Cles d'Or" 2020 in Paris und den 2. Preis im ,,2nd WPTA
International Piano Competition Finland"2020 bekommen.Er ist auch ein Presträger mit ,,Special Mention" im ,,WPTA International Piano Competition 2020" (Argerich Alink Foundation).
Von 2012 bis 2014 war er Stipendiat von DAAD (Deutscher Akademischer Austausch Dienst). Außerdem wurde er mehrmals von der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Hfmdk Frankfurt gefördert. Vom März 2016 bis Februar 2018 war er Stipendiat der Polytechnischen Gesellschaft Frankfurt. Er trat als Solist in verschiedenen Festivals auf, wie Thessaloniki Piano Festival, Frankfurt liest ein Buch, Neue Musiknacht an der Hfmdk, St Lizier Festival und in Sälen wie Weill Recital Hall in Carnegie Hall, Alte Oper Frankfurt, Rachmaninov Saal im Tschaikowsky Konservatorium in Moskau, in Royal Albert Hall, Megaron Mousikis in Athen, Salle Cortot in Paris, Internationales Theater Frankfurt, Kellertheater Frankfurt, Steinway
Zentrum Frankfurt und Bechstein Zentrum Frankfurt. Er unterrichtete als Tutor (Hiwi) für Kadenzen für Orchesterinstrumentalisten.
Im Jahr 2018-2019 nahm er nach bestandener Aufnahmeprüfung als Stipendiat an der Académie de Musique Française pour Piano in Paris teil, wo er Unterricht bei Michel Beroff, Jacques Rouvier, Anne Queffelec, Pascal Rogé, Philippe Bianconi, Philippe Entremont, Jean-
Philippe Collard bekam. Er nahm an Meisterkursen bei Dmitri Bashkirov, Robert Levin, Vladimir Viardo, David Lively, Nikolai Demidenko, Matti Raekallio, Carmen Piazzini, Arbo Valdma, Günter
Ludwig, Friedemann Rieger, Ralf Nattkemper, Jean-Philippe Collard, Helmut Deutsch (Liedbegleitungskurs), Jacob Leuschner, Malcolm Bilson (Hammerklavierkurs), Jesper Christensen (Hammerklavierkurs), Sergey Leiferkus (Liedbegleitungskurs), Uta Weyand, Justas Dvarionas, Laurent Boullet, Yekaterina Lebedeva

weiterlesen

Aristotelis Papadimitriou

Aristotelis Papadimitriou wurde im Jahr 1993 in Athen geboren. Mit 5 Jahren fing er mit dem Klavierunterricht an. Mit 9 Jahren erwarb er den 2. Preis und die silberne Medaille beim griechisch-zypriotischen Klavierwettbewerb ,,Goldene Musa''. Er war zehnmal Preisträger im
deutschen Musikwettbewerb ,,Jugend Musiziert''. Im Jahr 2011 erwarb er das Diplom für Harmonielehre mit der Note,, ausgezeichnet'' am Nationalen Konservatorium in Athen. Bereits mit 17 Jahren erwarb er auch das griechische Konzertexamen für Klavier (Solistendiplom) im
Konservatorium Nikos Skalkotas mit der Note ,,ausgezeichnet“ und dem 1. Preis.
Mit 18 Jahren wurde er in der Klasse von Prof. Catherine Vickers an der Musikhochschule in Frankfurt aufgenommen. Im Juli 2015 schloss er mit der Note ,,sehr gut“ sein Bachelorstudium Künstlerische Instrumentalausbildung Klavier ab. Im Januar 2018 schloss er
auch sein Masterstudium Klavier Instrumentalpädagogik mit Hauptfach Klavier bei Prof. Catherine Vickers ab. Das Thema seiner Masterarbeit war: ,,Ein Kinderspiel“ von Helmut Lachenmann. Künstlerisch-pädagogisches Lernen und Lehren anhand zeitgenössischer Musik im Klavierunterricht mit Kindern und Jugendlichen“. Momentan studiert er im Studiengang Master
Performance Klassik (Konzert) Klavier an der Zürcher Hochschule der Künste bei Prof. Eckart Heiligers und im Studiengang Master Specialized Performance (Solistendiplom) bei Pof. Barbara
Szczepanska an der Kalaidos Musikhochschule in Zürich. Er erhielt auch das Diplome d' Enseignement, das Diplome d' Execution und das Diplome Superieur d' Execution in den Klassen
von Nathalia Michailidou, Henri Barda und Victoria Melki an der Ecole Normale der Musique de Paris Alfred Cortot als Stipendiat der Ecole Normale de Musique de Paris. Er hat bei Prof. Ricardo Castro an der Scuola Musica di Fiesole für 2 Jahre im postgraduierten Studiengang ,,Klavier und Dirigieren vom Klavier" studiert.
Im Mai 2019 war er einer von den Finalisten des renommierten internationalen Wettbewerbs Prix Cortot, der im Salle Cortot in Paris stattfand. Er erhielt den 3. Preis im ,,International Piano Competition Leopold Bellan". Zusätzlich erhielt er den 1. Preis in ,,Wiener
Danubia Talents International Piano Competition 2020“ in Wien, den 3. Preis im,,International Piano Competition Adilia Alieva 2020", den Grand Prix (100/100 Punkte) im ,,3. Musikprospekt International Competition of Music Performance“ in Moskau, den 1. Preis in ,,American Protege
International Piano and Strings Competition 2020“ in New York und den 1. Preis in ,,London Grand Prize Virtuoso 2020“ in London. Er hat auch den 1. Preis mit der Gratulation der Jury im ,,International Concours de musique Cles d'Or" 2020 in Paris und den 2. Preis im ,,2nd WPTA
International Piano Competition Finland"2020 bekommen.Er ist auch ein Presträger mit ,,Special Mention" im ,,WPTA International Piano Competition 2020" (Argerich Alink Foundation).
Von 2012 bis 2014 war er Stipendiat von DAAD (Deutscher Akademischer Austausch Dienst). Außerdem wurde er mehrmals von der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Hfmdk Frankfurt gefördert. Vom März 2016 bis Februar 2018 war er Stipendiat der Polytechnischen Gesellschaft Frankfurt. Er trat als Solist in verschiedenen Festivals auf, wie Thessaloniki Piano Festival, Frankfurt liest ein Buch, Neue Musiknacht an der Hfmdk, St Lizier Festival und in Sälen wie Weill Recital Hall in Carnegie Hall, Alte Oper Frankfurt, Rachmaninov Saal im Tschaikowsky Konservatorium in Moskau, in Royal Albert Hall, Megaron Mousikis in Athen, Salle Cortot in Paris, Internationales Theater Frankfurt, Kellertheater Frankfurt, Steinway
Zentrum Frankfurt und Bechstein Zentrum Frankfurt. Er unterrichtete als Tutor (Hiwi) für Kadenzen für Orchesterinstrumentalisten.
Im Jahr 2018-2019 nahm er nach bestandener Aufnahmeprüfung als Stipendiat an der Académie de Musique Française pour Piano in Paris teil, wo er Unterricht bei Michel Beroff, Jacques Rouvier, Anne Queffelec, Pascal Rogé, Philippe Bianconi, Philippe Entremont, Jean-
Philippe Collard bekam. Er nahm an Meisterkursen bei Dmitri Bashkirov, Robert Levin, Vladimir Viardo, David Lively, Nikolai Demidenko, Matti Raekallio, Carmen Piazzini, Arbo Valdma, Günter
Ludwig, Friedemann Rieger, Ralf Nattkemper, Jean-Philippe Collard, Helmut Deutsch (Liedbegleitungskurs), Jacob Leuschner, Malcolm Bilson (Hammerklavierkurs), Jesper Christensen (Hammerklavierkurs), Sergey Leiferkus (Liedbegleitungskurs), Uta Weyand, Justas Dvarionas, Laurent Boullet, Yekaterina Lebedeva

Peter Frank

unterrichtet in folgenden Sparten: – Klassik – Traditional Jazz wie Stride und Swing – Bar-Piano. (kann über  ein paar  einfachere  Grundmuster erkannt  und gelernt werden.) – Blues (hierzu siehe auch Workshop I und II) – Boogie-Woogie ( mit oder  ohne  Notenkenntnisse, (durch Vorzeigen/Nachmachen bzw. nach Gehör). – Improvisation (klass., freie  sowie  Jazzimprovisation;z.B. wie spielen nach Akkordsymbolen und der Melodie). – Lied-Begleitung  (Klassik,Volkslieder,Standards ) -begleitet auch  SängerInnen. – Allgemeine  Musiklehre

P.Frank verfügt  über  viele Jahre Unterrichtserfahrung mit Jugendl. und Erwachsenen. Auch Tandemunterricht (Mutter + Kind) Unterrichtssprachen:  Schweizerdeutsch, D, E, F

Ausbildung: klass. Klavierstudium bei  Irma Schaichet (ehemals  Bartok-Schülerin) ,Boris Mersson und  Hanni Schmid-Wyss.Theorie am Konservatorium Zürich und privat. Jazzorientierte Weiterbildung :Jazzschule Bern.Privatunterricht bei Henri Chaix,Genf; private class beim weltberühmten Dick Hyman,USA; Trad. Jazzworkshops bei Neville Dickie in Lenk/BE. Kurs  Film + Musik, Frankfurt. Auftritte: diverse als  Solo-Pianist in vielen Konzerten in CH,D und USA. Mitglied in Kleinformationen bis  Anfang  der  80er Jahre.

weiterlesen

Peter Frank

unterrichtet in folgenden Sparten: – Klassik – Traditional Jazz wie Stride und Swing – Bar-Piano. (kann über  ein paar  einfachere  Grundmuster erkannt  und gelernt werden.) – Blues (hierzu siehe auch Workshop I und II) – Boogie-Woogie ( mit oder  ohne  Notenkenntnisse, (durch Vorzeigen/Nachmachen bzw. nach Gehör). – Improvisation (klass., freie  sowie  Jazzimprovisation;z.B. wie spielen nach Akkordsymbolen und der Melodie). – Lied-Begleitung  (Klassik,Volkslieder,Standards ) -begleitet auch  SängerInnen. – Allgemeine  Musiklehre

P.Frank verfügt  über  viele Jahre Unterrichtserfahrung mit Jugendl. und Erwachsenen. Auch Tandemunterricht (Mutter + Kind) Unterrichtssprachen:  Schweizerdeutsch, D, E, F

Ausbildung: klass. Klavierstudium bei  Irma Schaichet (ehemals  Bartok-Schülerin) ,Boris Mersson und  Hanni Schmid-Wyss.Theorie am Konservatorium Zürich und privat. Jazzorientierte Weiterbildung :Jazzschule Bern.Privatunterricht bei Henri Chaix,Genf; private class beim weltberühmten Dick Hyman,USA; Trad. Jazzworkshops bei Neville Dickie in Lenk/BE. Kurs  Film + Musik, Frankfurt. Auftritte: diverse als  Solo-Pianist in vielen Konzerten in CH,D und USA. Mitglied in Kleinformationen bis  Anfang  der  80er Jahre.

Kaan Peeters

Kaan Peeters, geboren in der Schweiz, studiert momentan an der Zürcher Hochschule der Künste (ZhdK) Jazz im Hauptfach Klavier bei Andy Harder.

Von klein auf widmete er sich intensiv der Musik und hat auf dem Wege verschiedensten Projekten, mit verschiedensten Instrumenten, beigetragen. Mit Gitarre, Bass, Gesang und natürlich Klavier ist er bis heute beschäftigt und in einen konstanten Lernprozess verwickelt.
Sein persönlicher, musikalischer Fokus liegt in der Komposition, Jazz, Klassik und Filmmusik.

Mit dem Jazz-Ensemble “Kaan Peeters Quartett” konzertiert er quer durch die Schweiz.

weiterlesen

Kaan Peeters

Kaan Peeters, geboren in der Schweiz, studiert momentan an der Zürcher Hochschule der Künste (ZhdK) Jazz im Hauptfach Klavier bei Andy Harder.

Von klein auf widmete er sich intensiv der Musik und hat auf dem Wege verschiedensten Projekten, mit verschiedensten Instrumenten, beigetragen. Mit Gitarre, Bass, Gesang und natürlich Klavier ist er bis heute beschäftigt und in einen konstanten Lernprozess verwickelt.
Sein persönlicher, musikalischer Fokus liegt in der Komposition, Jazz, Klassik und Filmmusik.

Mit dem Jazz-Ensemble “Kaan Peeters Quartett” konzertiert er quer durch die Schweiz.

Isabel Amigó

Isabel Amigó wurde 1986 als schweizerisch-spanische Doppelbürgerin geboren. An der Hochschule Luzern studierte sie bei Hiroko Sakagami Klavier und schloss 2008 mit dem Lehrdiplom ab.

Seitdem wirkt sie bei diversen Konzerten und Projekten mit und bildet sich in den Bereichen Klassik, Jazz und Latin weiter. Als passionierte Mambotänzerin ist sie zudem Mitglied einer Dance Company und auf nationalen und internationalen Bühnen zu sehen.

weiterlesen

Isabel Amigó

Isabel Amigó wurde 1986 als schweizerisch-spanische Doppelbürgerin geboren. An der Hochschule Luzern studierte sie bei Hiroko Sakagami Klavier und schloss 2008 mit dem Lehrdiplom ab.

Seitdem wirkt sie bei diversen Konzerten und Projekten mit und bildet sich in den Bereichen Klassik, Jazz und Latin weiter. Als passionierte Mambotänzerin ist sie zudem Mitglied einer Dance Company und auf nationalen und internationalen Bühnen zu sehen.

Neue Instrumente-Suche?

Wähle dein Lieblingsinstrument und tauche
in die wundervolle Welt der Musik ein.

Möchtest du bei uns Musikluft  
schnuppern? So geht das…

  1. Wähle dein Wunschinstrument & dein Abo aus
  2. Gib an, welche Stilrichtung magst und wie dein Niveau ist
  3. Teile uns mit, wann du starten kannst (Einstieg jederzeit möglich)
zur Anmeldung

Weitere Services

 

Musik schenken,sich selbst, oder seinen Liebsten.

kaufen

Gutschein

Ein Betrag deiner Wahl

Wir bieten von Montag bis Samstag jeweils von 7 – 22 Uhr, Musikunterricht mit erfahrenen Profis an. Einzelne Lehrpersonen unterrichten auch Sonntags. Der Einstieg ist jederzeit möglich. Gerne beantworten wir dir deine Fragen!
Contact Us

Wir sind gerne für dich da.