Informationen

  • Ab ca. 7 Jahren
  • Keine Voraussetzungen nötig
  • Aufwand? 30 – 60 Minuten pro Woche oder immer wenn man Lust darauf hat
  • Ab wann kann man mit anderen musizieren? Nach zirka 1 Jahr

Unsere Lehrpersonen

Barbara Meszaros

Barbara Meszaros absolvierte ihre Studien als Gesangspädagogin, Opern- und Konzertsängerin am Konservatorium Zürich und am Bieler Opernstudio mit Auszeichnungen. Sie besuchte Meisterkurse bei Magda Olivero (Mailänder Scala), Eglio Battaglia und Hilde Zadek (Wien) und gewann diverse Studienpreise. Schon bald folgte ihr langjähriges Opernengagement am Staatstheater Darmstadt (D) und Gastengagements Europaweit. Partien wie Königin der Nacht (Die Zauberflöte), Susanna (Le Nozze di Figaro), Zerbinetta (Ariadne auf Naxos), Sophie (Der Rosenkavalier) und Gretel (Hänsel und Gretel) gehören genauso zu ihrem Repertoire wie auch diverse Uraufführungen denen sie ihren weiten Blick für moderne Musik verdankt.

Sie gründete die Ensembles ’Trio Insolito’ (klassisch-modern) und ’Rock’inSolito’ (rock-klassisch).
Ihre Opern- und Konzerttätigkeiten führten sie nach Asien, den USA und an renommierte Musikfestivals in Europa. Sie sang insbesondere in Wien, Prag, Budapest, New York, Shanghai und der Komischen Oper Berlin.

Ihre ganze Leidenschaft für Gesang und ihre Vielseitigkeit als Opern und Konzertsängerin spiegelt sich in ihrer Tätigkeit als Gesangspädagogin wieder, welche sie in den Sprachen D/E/I/Hun/F weiter geben kann. Barbara Meszaros gab mehrere Meisterkurse in Trento (I) für Gesangstechnik und Ausdruck an der Musikakademie. Sie hat langjährige Erfahrung im unterrichten von klassischem Solo-Gesang und als Musical- Pädagogin für Performing Arts.
Auch war sie als Jurymitglied in der Kategorie Solo-Gesang im ’Jugend Musiziert’ Wettbewerb tätig und veranstaltete zahlreiche Gesangworkshops für Solo- und Chorsänger/innen.
Als Leiterin ihres klassischen gemischten Chores Dirigiert sie auch die Auftritte mit dem renommierten Kammerorchester aus Miskolc.

Ihre Tätigkeit wird ergänzt mit ihren CD- und Radioproduktionen. Erschienen sind u.a. „Der Bassgeiger zu Wörgl“ von Michael Haydn und „Lo Speziale“ von Joseph Haydn, eine Sammlung unentdeckter Liedern von ’Ruggiero Leoncavallo - Complete Chambersongs’ (Dynamic S.r.L. Genova, Italy), sowie die erste Gesamtaufnahme sämtlicher Werke für Sopran von Karg-Elert.

weiterlesen

Barbara Meszaros

Barbara Meszaros absolvierte ihre Studien als Gesangspädagogin, Opern- und Konzertsängerin am Konservatorium Zürich und am Bieler Opernstudio mit Auszeichnungen. Sie besuchte Meisterkurse bei Magda Olivero (Mailänder Scala), Eglio Battaglia und Hilde Zadek (Wien) und gewann diverse Studienpreise. Schon bald folgte ihr langjähriges Opernengagement am Staatstheater Darmstadt (D) und Gastengagements Europaweit. Partien wie Königin der Nacht (Die Zauberflöte), Susanna (Le Nozze di Figaro), Zerbinetta (Ariadne auf Naxos), Sophie (Der Rosenkavalier) und Gretel (Hänsel und Gretel) gehören genauso zu ihrem Repertoire wie auch diverse Uraufführungen denen sie ihren weiten Blick für moderne Musik verdankt.

Sie gründete die Ensembles ’Trio Insolito’ (klassisch-modern) und ’Rock’inSolito’ (rock-klassisch).
Ihre Opern- und Konzerttätigkeiten führten sie nach Asien, den USA und an renommierte Musikfestivals in Europa. Sie sang insbesondere in Wien, Prag, Budapest, New York, Shanghai und der Komischen Oper Berlin.

Ihre ganze Leidenschaft für Gesang und ihre Vielseitigkeit als Opern und Konzertsängerin spiegelt sich in ihrer Tätigkeit als Gesangspädagogin wieder, welche sie in den Sprachen D/E/I/Hun/F weiter geben kann. Barbara Meszaros gab mehrere Meisterkurse in Trento (I) für Gesangstechnik und Ausdruck an der Musikakademie. Sie hat langjährige Erfahrung im unterrichten von klassischem Solo-Gesang und als Musical- Pädagogin für Performing Arts.
Auch war sie als Jurymitglied in der Kategorie Solo-Gesang im ’Jugend Musiziert’ Wettbewerb tätig und veranstaltete zahlreiche Gesangworkshops für Solo- und Chorsänger/innen.
Als Leiterin ihres klassischen gemischten Chores Dirigiert sie auch die Auftritte mit dem renommierten Kammerorchester aus Miskolc.

Ihre Tätigkeit wird ergänzt mit ihren CD- und Radioproduktionen. Erschienen sind u.a. „Der Bassgeiger zu Wörgl“ von Michael Haydn und „Lo Speziale“ von Joseph Haydn, eine Sammlung unentdeckter Liedern von ’Ruggiero Leoncavallo - Complete Chambersongs’ (Dynamic S.r.L. Genova, Italy), sowie die erste Gesamtaufnahme sämtlicher Werke für Sopran von Karg-Elert.

Marius Sverrisson

Der gebürtige Isländer Marius Sverrisson unterrichtet seit
Jahren Gesang und Musical-Theater, und einige von Islands
gefragtesten Pop Stars haben von seinem Coaching profitiert.
Marius studierte an der Hochschule für Musik und darstellende
Kunst Wien. Seinen Master für Musik absolvierte er an der
Isländischen Hochschule der Künste in Reykjavik.
In der Schweiz war Marius unter anderem im Hallenstadion
Zürich als Sänger bei „Appassionata“ zu sehen. In der City-
Halle Winterthur sang er die Hauptrolle im Musical „Space
Dream“ und brachte die Eigenproduktion „Der Koboldkönig“ auf
die Bühne.
Marius wurde für eine Hauptrolle im Musical „Titanic“ in
Hamburg verpflichtet, wo der Komponist Maury Yeston ein
neues Lied für ihn und seine Bühnenpartnerin geschrieben hat,
das die beiden in der Fernsehsendung „Wetten dass ...“
uraufgeführt haben.
In Londons West End spielte er die Rolle des Aaron in Peter
Johnstons „Moses“.
Er war in Hauptrollen an der Isländischen Oper in „Sweeney
Todd“ und am Isländischen Nationaltheater im Musical
„Spamalot“ zu sehen.
Marius wurde auch als Gesangs-Solist mit dem Isländischen
Symphonieorchester engagiert.
Er ist auf verschiedenen CDs zu hören, wie z.B. „Titanic“ in
Hamburg, „Cabaret“ in Wien, dem Weihnachtsalbum
„Frostrósir“ und seinem Solo-Album „Mobile“.
Marius ist es wichtig, das Talent eines jeden Einzelnen
individuell zu fördern und einen kreativen Raum zu schaffen, wo jeder seine Stärken entwickeln kann.

weiterlesen

Marius Sverrisson

Der gebürtige Isländer Marius Sverrisson unterrichtet seit
Jahren Gesang und Musical-Theater, und einige von Islands
gefragtesten Pop Stars haben von seinem Coaching profitiert.
Marius studierte an der Hochschule für Musik und darstellende
Kunst Wien. Seinen Master für Musik absolvierte er an der
Isländischen Hochschule der Künste in Reykjavik.
In der Schweiz war Marius unter anderem im Hallenstadion
Zürich als Sänger bei „Appassionata“ zu sehen. In der City-
Halle Winterthur sang er die Hauptrolle im Musical „Space
Dream“ und brachte die Eigenproduktion „Der Koboldkönig“ auf
die Bühne.
Marius wurde für eine Hauptrolle im Musical „Titanic“ in
Hamburg verpflichtet, wo der Komponist Maury Yeston ein
neues Lied für ihn und seine Bühnenpartnerin geschrieben hat,
das die beiden in der Fernsehsendung „Wetten dass ...“
uraufgeführt haben.
In Londons West End spielte er die Rolle des Aaron in Peter
Johnstons „Moses“.
Er war in Hauptrollen an der Isländischen Oper in „Sweeney
Todd“ und am Isländischen Nationaltheater im Musical
„Spamalot“ zu sehen.
Marius wurde auch als Gesangs-Solist mit dem Isländischen
Symphonieorchester engagiert.
Er ist auf verschiedenen CDs zu hören, wie z.B. „Titanic“ in
Hamburg, „Cabaret“ in Wien, dem Weihnachtsalbum
„Frostrósir“ und seinem Solo-Album „Mobile“.
Marius ist es wichtig, das Talent eines jeden Einzelnen
individuell zu fördern und einen kreativen Raum zu schaffen, wo jeder seine Stärken entwickeln kann.

Scilla Hess

Scilla Hess ist eine preisgekrönte, von Pop und Jazz beeinflusste Künstlerin.
Ursprünglich aus der Schweiz stammend, arbeitete sie 8 Jahre lang an ihrer Karriere in Los Angeles. Sie spricht mehrere Sprachen fließend: Englisch, Italienisch, Deutsch und Französisch, denn sie hat einen europäischen Hintergrund und wurde einem italienischen Vater und einer schweizerisch-deutschen Mutter geboren wurde. Scilla ist eine erfahrene Sängerin und Performerin mit Talenten in der Aufführung und Songwriting in verschiedenen Musikgenres.
Ihre Musik ist Pop mit Retro-Jazz-, Soul- und Blues-Einflüssen, inspiriert von Künstlern wie Amy Winehouse, Etta James und Lana Del Rey.
Als Künstlerin wurde sie ausgewählt, um im nationalen Finale des
"Eurovision Song Contest" mit ihrem Lied "Playground" im Jahr 2019 teilzunehmen. Sie war bereits 2010 nationale Eurovisions-Finalistin und trat in
TV-Shows wie "Switzerland's Got Talent" auf. Ihr Song "Playground" wurde vom Publikum des Schweizer Radiosenders RETE UNO zur wöchentlichen Nummer eins der Schweizer Songs gewählt. Sie ist seit drei Jahren die Stimme von "Music On Ice", der Eislaufshow mit den Eiskunstlauf-Weltmeisterinnen und -Weltmeistern, in den Jahren 2019 und 2020 und Sie wird es auch 2022 sein.
Scilla vertrat die Schweiz auch durch RSI (italienischer Fernseh- und Radiosender) für das European Songbook Projekt, das von BBC Arts organisiert wurde, zusammen mit Conchita Wurst (Gewinnerin des Eurovision Song Contest 2014), die Österreich vertrat. Scilla Hess trat live auf dem Edinburgh International Festival auf, während die Show auf BBC Arts ausgestrahlt wurde. Als Songwriterin hat sie "Let It Go"/Lascero' mitgeschrieben, ein Duett, das von Nathaniel, dem bekannten australischen Künstler, und Elhaida Dani, der Gewinnerin von "The Voice Of Italy". Der Song erreichte mehr als 600K Aufrufe auf YouTube.
Außerdem gewann sie mehrere internationale und US-amerikanische Preise für ihr Lied "Sometimes" und ihr Lied "Champagne and Sugar", der in dem preisgekrönten Film "Muffin Top" zu hören ist, der jetzt auf Netflix verfügbar ist.
Ihr letztes Album "Scilla Hess" wurde am 13. Januar 2017 digital veröffentlicht. Es enthält mehrere Zusammenarbeiten mit dem Produzenten Chris Wonzer, dem ehemaligen Toningenieur von Linda Perry (4nonblondes). Er arbeitete an über 70 Major-Label-Veröffentlichungen (19 mit Platin ausgezeichnet) und hat
mit Christina Aguilera, Pink, Macy Gray und vielen anderen aufgenommen.
Sie war einer der Headliner des international renommierten Musikfestivals "Blues To Bop" in der Schweiz, wo bereits Künstler wie B.B. King und Macy Gray aufgetreten sind.
Nach einem Jahr grosser Erfolge, in dem mehrere ihrer Songs in den Schweizer und europäischen Radios auf Heavy Rotation liefen, Radios in der Schweiz und in Europa laufen, ist ihr zweites Album in Arbeit, und diese unveröffentlichten "Babies" werden von der Branche bereits mit Begeisterung aufgenommen.
Ihre letzte Single "Long Forgotten Road", die am 24.01.2020 veröffentlicht wurde und sich mit den aktuellen politischen und Klimaprobleme anspricht, wurde von einigen der größten Klimabewegungen Bewegungen, wie Fridays For Future, Extinction Rebellion, Youth Strike 4Climate und Eco Action Families. Der Videoclip zu "Long Forgotten Road", in dem die Aktivistenkinder zu sehen sind,
wurde mit der zusätzlichen Unterstützung von 350.org und der Shawn Mendes Foundation erstellt und wurde am 18. September 2020 veröffentlicht, um den globalen Klimaaktionstag am 25. September zu unterstützen.

weiterlesen

Scilla Hess

Scilla Hess ist eine preisgekrönte, von Pop und Jazz beeinflusste Künstlerin.
Ursprünglich aus der Schweiz stammend, arbeitete sie 8 Jahre lang an ihrer Karriere in Los Angeles. Sie spricht mehrere Sprachen fließend: Englisch, Italienisch, Deutsch und Französisch, denn sie hat einen europäischen Hintergrund und wurde einem italienischen Vater und einer schweizerisch-deutschen Mutter geboren wurde. Scilla ist eine erfahrene Sängerin und Performerin mit Talenten in der Aufführung und Songwriting in verschiedenen Musikgenres.
Ihre Musik ist Pop mit Retro-Jazz-, Soul- und Blues-Einflüssen, inspiriert von Künstlern wie Amy Winehouse, Etta James und Lana Del Rey.
Als Künstlerin wurde sie ausgewählt, um im nationalen Finale des
"Eurovision Song Contest" mit ihrem Lied "Playground" im Jahr 2019 teilzunehmen. Sie war bereits 2010 nationale Eurovisions-Finalistin und trat in
TV-Shows wie "Switzerland's Got Talent" auf. Ihr Song "Playground" wurde vom Publikum des Schweizer Radiosenders RETE UNO zur wöchentlichen Nummer eins der Schweizer Songs gewählt. Sie ist seit drei Jahren die Stimme von "Music On Ice", der Eislaufshow mit den Eiskunstlauf-Weltmeisterinnen und -Weltmeistern, in den Jahren 2019 und 2020 und Sie wird es auch 2022 sein.
Scilla vertrat die Schweiz auch durch RSI (italienischer Fernseh- und Radiosender) für das European Songbook Projekt, das von BBC Arts organisiert wurde, zusammen mit Conchita Wurst (Gewinnerin des Eurovision Song Contest 2014), die Österreich vertrat. Scilla Hess trat live auf dem Edinburgh International Festival auf, während die Show auf BBC Arts ausgestrahlt wurde. Als Songwriterin hat sie "Let It Go"/Lascero' mitgeschrieben, ein Duett, das von Nathaniel, dem bekannten australischen Künstler, und Elhaida Dani, der Gewinnerin von "The Voice Of Italy". Der Song erreichte mehr als 600K Aufrufe auf YouTube.
Außerdem gewann sie mehrere internationale und US-amerikanische Preise für ihr Lied "Sometimes" und ihr Lied "Champagne and Sugar", der in dem preisgekrönten Film "Muffin Top" zu hören ist, der jetzt auf Netflix verfügbar ist.
Ihr letztes Album "Scilla Hess" wurde am 13. Januar 2017 digital veröffentlicht. Es enthält mehrere Zusammenarbeiten mit dem Produzenten Chris Wonzer, dem ehemaligen Toningenieur von Linda Perry (4nonblondes). Er arbeitete an über 70 Major-Label-Veröffentlichungen (19 mit Platin ausgezeichnet) und hat
mit Christina Aguilera, Pink, Macy Gray und vielen anderen aufgenommen.
Sie war einer der Headliner des international renommierten Musikfestivals "Blues To Bop" in der Schweiz, wo bereits Künstler wie B.B. King und Macy Gray aufgetreten sind.
Nach einem Jahr grosser Erfolge, in dem mehrere ihrer Songs in den Schweizer und europäischen Radios auf Heavy Rotation liefen, Radios in der Schweiz und in Europa laufen, ist ihr zweites Album in Arbeit, und diese unveröffentlichten "Babies" werden von der Branche bereits mit Begeisterung aufgenommen.
Ihre letzte Single "Long Forgotten Road", die am 24.01.2020 veröffentlicht wurde und sich mit den aktuellen politischen und Klimaprobleme anspricht, wurde von einigen der größten Klimabewegungen Bewegungen, wie Fridays For Future, Extinction Rebellion, Youth Strike 4Climate und Eco Action Families. Der Videoclip zu "Long Forgotten Road", in dem die Aktivistenkinder zu sehen sind,
wurde mit der zusätzlichen Unterstützung von 350.org und der Shawn Mendes Foundation erstellt und wurde am 18. September 2020 veröffentlicht, um den globalen Klimaaktionstag am 25. September zu unterstützen.

Maximilian Vogler

Der junge Tenor, gebürtig aus Konstanz, tritt als Solist in ganz Deutschland und den angrenzenden Ländern auf. Er konzertierte mit der Jenaer Philharmonie, der Südwestdeutschen Philharmonie, den Barockorchestern La Stagione Frankfurt, L'Arco Hannover und La Banda Augsburg. Er unterhält mehrere Kammermusikformationen, ein besonderer Schwerpunkt gilt dem Lied. Am Opernhaus Zürich wirkte er 2019 in einer Kinderproduktion. Im vergangenen Sommer erschien er in einer Produktion von J. Haydns „Lo Speziale“ in Konstanz (D). Eine enge Zusammenarbeit verbindet ihn mit dem Origen Festival Cultural (CH) und neuerdings mit dem Montreux Jazz Festival China.

In der laufenden Saison hat er seine erste CD als Solist in Bachs Johannes-Passion mit Gli Angeli Genève unter Stephan Macleod aufgenommen.

Er ist Stipendiat des Festivals LIEDBasel und der Stiftung Lyra, Empfänger von Förderpreisen seiner Heimatstadt Konstanz, der Musikorganisation Zürichsee, der Dienemann-Stiftung Luzern, des Richard-Wagner-Verbands sowie Teilnehmer an mehreren internationalen Gesangswettbewerben.

Von 2012-2016 studierte er an der HfM Detmold bei Prof. Gerhild Romberger, wo er wichtige Impulse erhielt. Von 2016-2020 vertiefte er sein Studium bei Prof. Werner Güra an der Zürcher Hochschule der Künste, wo er mit Auszeichnung abschloss. Meisterkurse bei Margreet Honig, Ann Murray, Ingeborg Danz, Jard van Nes, Robert Holl, Benjamin Appl, Graham Johnson, David Selig, Malcom Martineau und Julius Drake ergänzen seine Ausbildung.

weiterlesen

Maximilian Vogler

Der junge Tenor, gebürtig aus Konstanz, tritt als Solist in ganz Deutschland und den angrenzenden Ländern auf. Er konzertierte mit der Jenaer Philharmonie, der Südwestdeutschen Philharmonie, den Barockorchestern La Stagione Frankfurt, L'Arco Hannover und La Banda Augsburg. Er unterhält mehrere Kammermusikformationen, ein besonderer Schwerpunkt gilt dem Lied. Am Opernhaus Zürich wirkte er 2019 in einer Kinderproduktion. Im vergangenen Sommer erschien er in einer Produktion von J. Haydns „Lo Speziale“ in Konstanz (D). Eine enge Zusammenarbeit verbindet ihn mit dem Origen Festival Cultural (CH) und neuerdings mit dem Montreux Jazz Festival China.

In der laufenden Saison hat er seine erste CD als Solist in Bachs Johannes-Passion mit Gli Angeli Genève unter Stephan Macleod aufgenommen.

Er ist Stipendiat des Festivals LIEDBasel und der Stiftung Lyra, Empfänger von Förderpreisen seiner Heimatstadt Konstanz, der Musikorganisation Zürichsee, der Dienemann-Stiftung Luzern, des Richard-Wagner-Verbands sowie Teilnehmer an mehreren internationalen Gesangswettbewerben.

Von 2012-2016 studierte er an der HfM Detmold bei Prof. Gerhild Romberger, wo er wichtige Impulse erhielt. Von 2016-2020 vertiefte er sein Studium bei Prof. Werner Güra an der Zürcher Hochschule der Künste, wo er mit Auszeichnung abschloss. Meisterkurse bei Margreet Honig, Ann Murray, Ingeborg Danz, Jard van Nes, Robert Holl, Benjamin Appl, Graham Johnson, David Selig, Malcom Martineau und Julius Drake ergänzen seine Ausbildung.

Olga Papikian

Olga Papikian, geboren in Moskau, studierte Klavier und Gesang am Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium(Diplom mit Auszeichnung, anschließend Nachdiplomstudium) sowie in München und an der Musikhochschule Luzern. 

Sie ist Preisträgerin diverser internationaler Musikwettbewerbe und hat mehrere Solo- und Kammermusikproduktionen gemacht.

Sie ist Mitglied bei WPTA (World Piano Teachers Association) und Juri Mitglied des WPTA Klavierwettbewerbes.

Olga hat eine rege Konzerttätigkeit als Konzert-und Oratoriensängerin und Konzertpianistin. Sie ist gern gesehener Gast bei diversen internationalen Musikfestivals und Konzertreihen u.a. Neckar Festival (De), Konzerte in der Erzabtei St. Ottilien (De), Russischer Winter (Moskau).

Seit vielen Jahren unterrichtet Olga mit Freude und Elan Stimmbildung (klassisch) und Klavier in Zürich und München für alle Stufen und leitet Meisterkurse für Gesang am Moskauer Tchaikovsky Konservatorium.

Der Mensch und die Entfaltung seiner Stimme, Ausdruckskraft, Technik und künstlerischer Fähigkeiten und Freude am Musizieren stehen für Olga dabei im Vordergrund. Olga Papikian bietet zusätzlich zum Gesangsunterricht - für entsprechend Interessierte, auch Stimmtherapie an.

weiterlesen

Olga Papikian

Olga Papikian, geboren in Moskau, studierte Klavier und Gesang am Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium(Diplom mit Auszeichnung, anschließend Nachdiplomstudium) sowie in München und an der Musikhochschule Luzern. 

Sie ist Preisträgerin diverser internationaler Musikwettbewerbe und hat mehrere Solo- und Kammermusikproduktionen gemacht.

Sie ist Mitglied bei WPTA (World Piano Teachers Association) und Juri Mitglied des WPTA Klavierwettbewerbes.

Olga hat eine rege Konzerttätigkeit als Konzert-und Oratoriensängerin und Konzertpianistin. Sie ist gern gesehener Gast bei diversen internationalen Musikfestivals und Konzertreihen u.a. Neckar Festival (De), Konzerte in der Erzabtei St. Ottilien (De), Russischer Winter (Moskau).

Seit vielen Jahren unterrichtet Olga mit Freude und Elan Stimmbildung (klassisch) und Klavier in Zürich und München für alle Stufen und leitet Meisterkurse für Gesang am Moskauer Tchaikovsky Konservatorium.

Der Mensch und die Entfaltung seiner Stimme, Ausdruckskraft, Technik und künstlerischer Fähigkeiten und Freude am Musizieren stehen für Olga dabei im Vordergrund. Olga Papikian bietet zusätzlich zum Gesangsunterricht - für entsprechend Interessierte, auch Stimmtherapie an.

Reggie Saunders

Der aus Los Angeles, Kalifornien, stammende Singer/Songwriter und Entertainer Reggie Saunders singt direkt aus dem Herzen.  Da er in einer Großstadt mit so viel Vielfalt lebte, wollte Reggie eine Plattform, um seine inneren Gefühle durch seine Musik auszudrücken.   Heute lebt Reggie Saunders in Zürich, Schweiz, und sein Karriereweg entfaltet und erweitert sich, um seiner Stimme auf der ganzen Welt mit Aufnahmen und Live-Auftritten Gehör zu verschaffen.  

Sein kreativer Stil und seine Erfahrung umfassen ein breites Spektrum, von Funk, Soul und Blues bis hin zu Big Band, von Pop und Gospel bis hin zu Latin-Rhythmen. Er wird mit legendären Künstlern wie Marvin Gaye, Stevie Wonder und James Brown verglichen. Reggies Stärke liegt in dem außergewöhnlichen Talent, sein Publikum mit herausragenden Gesangsleistungen und einer großen Bühnenpräsenz zu elektrisieren.
Stevie Wonder ermutigte ihn, seinen Traum zu verfolgen, indem er kommentierte, dass er im Musikgeschäft sehr erfolgreich sein würde, wenn sein Gesang so stark wäre wie seine Persönlichkeit.  Man muss Reggie Saunders' Stimme nur ein einziges Mal hören, um zu erkennen, dass sein Gesang in der Tat genauso stark ist wie seine Persönlichkeit.

"Living life on pause, looking for the right cause, we all need a break sometimes." - Reggie Saunders, There Comes a Time

weiterlesen

Reggie Saunders

Der aus Los Angeles, Kalifornien, stammende Singer/Songwriter und Entertainer Reggie Saunders singt direkt aus dem Herzen.  Da er in einer Großstadt mit so viel Vielfalt lebte, wollte Reggie eine Plattform, um seine inneren Gefühle durch seine Musik auszudrücken.   Heute lebt Reggie Saunders in Zürich, Schweiz, und sein Karriereweg entfaltet und erweitert sich, um seiner Stimme auf der ganzen Welt mit Aufnahmen und Live-Auftritten Gehör zu verschaffen.  

Sein kreativer Stil und seine Erfahrung umfassen ein breites Spektrum, von Funk, Soul und Blues bis hin zu Big Band, von Pop und Gospel bis hin zu Latin-Rhythmen. Er wird mit legendären Künstlern wie Marvin Gaye, Stevie Wonder und James Brown verglichen. Reggies Stärke liegt in dem außergewöhnlichen Talent, sein Publikum mit herausragenden Gesangsleistungen und einer großen Bühnenpräsenz zu elektrisieren.
Stevie Wonder ermutigte ihn, seinen Traum zu verfolgen, indem er kommentierte, dass er im Musikgeschäft sehr erfolgreich sein würde, wenn sein Gesang so stark wäre wie seine Persönlichkeit.  Man muss Reggie Saunders' Stimme nur ein einziges Mal hören, um zu erkennen, dass sein Gesang in der Tat genauso stark ist wie seine Persönlichkeit.

"Living life on pause, looking for the right cause, we all need a break sometimes." - Reggie Saunders, There Comes a Time

Bettina Schneebeli

Bettina Schneebeli stammt aus Zürich. Sie begann ihre musikalische Ausbildung als 8-Jährige mit der Violine und studierte später Gesang an der Zürcher Hochschule der Künste bei Prof. Jane Thorner. Sie besuchte Liedklassen bei Daniel Fueter und Hans Adolfsen, Meisterklassen bei Francisco Araiza und Luana DeVol, sowie Kurse in Jazz-, Pop- und Barockgesang. Später bildete sich sich stimmlich weiter bei Raymond Connel, Markus Eiche, Reinaldo Macias und Vesselina Kasarova. Im Rahmen eines Austauschprogrammes studierte sie während eines Jahres Schauspiel an der Theaterhochschule der Zürcher Hochschule der Künste und ist Stipendiatin der Armin Weltner Stiftung, verliehen durch das Opernhaus Zürich.

Als Mitglied des Internationalen Opernstudios am Opernhaus Zürich war sie u.a. als Brautjungfer („Freischütz“), Wowkle („La fanciulla del West“), Rossweisse/Flosshilde („Der Ring für Kinder“), Altistin in Heinz Spoerlis Bach-Ballett (Leitung Marc Minkowski) und als Tebaldo („Don Carlo) in der Regie von Sven Sven-Eric Bechtolf und unter der musikalischen Leitung von Zubin Mehta zu erleben. An den Salzburger Festspielen wirkte sie mit in Mendelssohns Sommernachtstraum (Henry Mason/ Ivor Bolton) und gastierte in Boieldieus' „La Dame Blanche“ in der Rolle der Marguerite bei der Free Opera Company im Theater Rigiblick.

2018/2019 sang sie am Opernhaus Zürich die Rolle der Kitty/Lehrerin in „Konrad – das Kind aus der Konservenbüchse“ und kürzlich war sie als Solistin bei der Uraufführung des Werkes „So shall he descent“ am Easter Festival/ Nova et Vetera in Brno unter der Leitung von Dennis Russel Davies zu hören.

Sie trat als Solistin in diversen Konzerten im In- und Ausland auf, so u.a. in G.B.Pergolesis «Stabat Mater» mit dem Orchester La Scintilla , W.A.Mozarts «Requiem», J.S.Bachs «Magnificat», J.Haydns «Paukenmesse» und Kantate «Arianna a Naxos», F.Hidas‘ «Requiem», C.Saint-Saëns‘ «Oratorio de Noël» mit dem ZKO Orchester, sowie im Bereich der zeitgenössischen Musik u.a. mit Pierre Boulez‘ «Le Marteau sans Maître» mit dem Ensemble Opus Novum am Opernhaus Zürich. Weiter konzertierte Bettina Schneebeli in diversen Liedprogrammen u.a. auch als Teil der Mendelssohntage in Aarau und im Rahmen der nationalen Museumsausstellung und des internationalen Museumstages 2017 zum Thema «Flucht» im Museum Aarau. Im Bereich Oper war sie u.a. als Ericlea («Il ritorno d’Ulisse in patria»), Aloès («L’Étoile»), Mrs. Todd («The old maid and the thief») und als Gespenst («Unglücklichsein») mit dem Ensemble TZARA zu hören.

weiterlesen

Bettina Schneebeli

Bettina Schneebeli stammt aus Zürich. Sie begann ihre musikalische Ausbildung als 8-Jährige mit der Violine und studierte später Gesang an der Zürcher Hochschule der Künste bei Prof. Jane Thorner. Sie besuchte Liedklassen bei Daniel Fueter und Hans Adolfsen, Meisterklassen bei Francisco Araiza und Luana DeVol, sowie Kurse in Jazz-, Pop- und Barockgesang. Später bildete sich sich stimmlich weiter bei Raymond Connel, Markus Eiche, Reinaldo Macias und Vesselina Kasarova. Im Rahmen eines Austauschprogrammes studierte sie während eines Jahres Schauspiel an der Theaterhochschule der Zürcher Hochschule der Künste und ist Stipendiatin der Armin Weltner Stiftung, verliehen durch das Opernhaus Zürich.

Als Mitglied des Internationalen Opernstudios am Opernhaus Zürich war sie u.a. als Brautjungfer („Freischütz“), Wowkle („La fanciulla del West“), Rossweisse/Flosshilde („Der Ring für Kinder“), Altistin in Heinz Spoerlis Bach-Ballett (Leitung Marc Minkowski) und als Tebaldo („Don Carlo) in der Regie von Sven Sven-Eric Bechtolf und unter der musikalischen Leitung von Zubin Mehta zu erleben. An den Salzburger Festspielen wirkte sie mit in Mendelssohns Sommernachtstraum (Henry Mason/ Ivor Bolton) und gastierte in Boieldieus' „La Dame Blanche“ in der Rolle der Marguerite bei der Free Opera Company im Theater Rigiblick.

2018/2019 sang sie am Opernhaus Zürich die Rolle der Kitty/Lehrerin in „Konrad – das Kind aus der Konservenbüchse“ und kürzlich war sie als Solistin bei der Uraufführung des Werkes „So shall he descent“ am Easter Festival/ Nova et Vetera in Brno unter der Leitung von Dennis Russel Davies zu hören.

Sie trat als Solistin in diversen Konzerten im In- und Ausland auf, so u.a. in G.B.Pergolesis «Stabat Mater» mit dem Orchester La Scintilla , W.A.Mozarts «Requiem», J.S.Bachs «Magnificat», J.Haydns «Paukenmesse» und Kantate «Arianna a Naxos», F.Hidas‘ «Requiem», C.Saint-Saëns‘ «Oratorio de Noël» mit dem ZKO Orchester, sowie im Bereich der zeitgenössischen Musik u.a. mit Pierre Boulez‘ «Le Marteau sans Maître» mit dem Ensemble Opus Novum am Opernhaus Zürich. Weiter konzertierte Bettina Schneebeli in diversen Liedprogrammen u.a. auch als Teil der Mendelssohntage in Aarau und im Rahmen der nationalen Museumsausstellung und des internationalen Museumstages 2017 zum Thema «Flucht» im Museum Aarau. Im Bereich Oper war sie u.a. als Ericlea («Il ritorno d’Ulisse in patria»), Aloès («L’Étoile»), Mrs. Todd («The old maid and the thief») und als Gespenst («Unglücklichsein») mit dem Ensemble TZARA zu hören.

Marisa Natascha Trinchera

Die gebürtige Baslerin lebte und studierte in der Schweiz und in Italien. Dies ermöglichte es ihr, einen grossen musikalischen und künstlerischen Rucksack zu erwerben. Im Alter von 12 Jahren begann sie in der Stadt Lecce mit dem Studium der Querflöte am Konservatorium Tito Schipa unter der Leitung von S. Stefanelli und L. Bisanti, mit 13 Jahren das Gesangsstudium unter der Leitung von S. Brindisino und mit 15 startete sie ihre solistische und chorische Konzerttätigkeit in der Region Apulien.

Bereits in den ersten Jahren ihres Musikstudiums engagierte sie sich in verschiedenen Kammerensembles, mit denen sie Konzerte aufführte. Sie nahm auch an verschiedenen Musikwettbewerben teil und konnte so durch Erringen erster und zweiter Plätze ihre Stipendien nutzen.

Nach Abschluss des mittleren Flötendiploms besuchte sie in mehreren StädtenMasterkurse bei Lehrern wie M. Larrieu, J. P. Rampal, L. Diugosz, J. Galway und P. L.Graf.

Im Jahr 2003 erwarb sie das Diplom in Querflöte am Konservatorium G. B. Pergolesi von Ancona und das Zertifikat in Operngesang am Konservatorium G. B. Martini von Bologna. Nach ihrer Tätigkeit als Musikerin und Lehrerin in der Region Emilia Romagna zog Marisa im Jahr 2004 nach Lugano, wo sie am Konservatorium der Italienischen Schweiz studierte, um sich bei Lehrern wie M. Ancillotti, S. Parrino und A. Rutz solistisch zu spezialisieren, ausserdem mit Lehrern wie G. Mahler, I. Binet, E. Wymola, G. Casagrande und D. Fratelli in pädagogischer Richtung.

2007 erwarb sie den SUPSI Master of Arts in Musikpädagogik am CSI in Lugano. Ihre Leidenschaft gilt auch dem Unterrichten von Vorschulkindern und sie ist spezialisiert auf Musiktherapie für Kinder. Als Musikpädagogin und Musikerin in beiden Bereichen hat sie ihren Master in Musikpädagogik am Konservatorium von Lugano erfolgreich abgeschlossen und arbeitet nun seit rund 15 Jahren als Musiklehrerin in verschiedenen Anstellungen. Ihre Studien der klassischen Musik mit den Schwerpunkten Querflöte und Operngesang absolvierte Marisa am Konservatorium von Bologna. Seither war sie stets mit Begeisterung in verschiedenen Formationen aktiv und brachte dort ihre Fähigkeiten ein.

Ich biete: Klavier-Frühunterricht, Gesang, Yamaha-Querflöte ab 5 Jahren in kleinen Gruppen von 3 bis 4 Kindern, Querflöte, BlockflöteIch bringe dir die wunderbare Welt der Musik auf jedem Niveau und in jedem Stil,Motivation und Erfahrung.

Meine Unterrichtssprachen sind Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch.

weiterlesen

Marisa Natascha Trinchera

Die gebürtige Baslerin lebte und studierte in der Schweiz und in Italien. Dies ermöglichte es ihr, einen grossen musikalischen und künstlerischen Rucksack zu erwerben. Im Alter von 12 Jahren begann sie in der Stadt Lecce mit dem Studium der Querflöte am Konservatorium Tito Schipa unter der Leitung von S. Stefanelli und L. Bisanti, mit 13 Jahren das Gesangsstudium unter der Leitung von S. Brindisino und mit 15 startete sie ihre solistische und chorische Konzerttätigkeit in der Region Apulien.

Bereits in den ersten Jahren ihres Musikstudiums engagierte sie sich in verschiedenen Kammerensembles, mit denen sie Konzerte aufführte. Sie nahm auch an verschiedenen Musikwettbewerben teil und konnte so durch Erringen erster und zweiter Plätze ihre Stipendien nutzen.

Nach Abschluss des mittleren Flötendiploms besuchte sie in mehreren StädtenMasterkurse bei Lehrern wie M. Larrieu, J. P. Rampal, L. Diugosz, J. Galway und P. L.Graf.

Im Jahr 2003 erwarb sie das Diplom in Querflöte am Konservatorium G. B. Pergolesi von Ancona und das Zertifikat in Operngesang am Konservatorium G. B. Martini von Bologna. Nach ihrer Tätigkeit als Musikerin und Lehrerin in der Region Emilia Romagna zog Marisa im Jahr 2004 nach Lugano, wo sie am Konservatorium der Italienischen Schweiz studierte, um sich bei Lehrern wie M. Ancillotti, S. Parrino und A. Rutz solistisch zu spezialisieren, ausserdem mit Lehrern wie G. Mahler, I. Binet, E. Wymola, G. Casagrande und D. Fratelli in pädagogischer Richtung.

2007 erwarb sie den SUPSI Master of Arts in Musikpädagogik am CSI in Lugano. Ihre Leidenschaft gilt auch dem Unterrichten von Vorschulkindern und sie ist spezialisiert auf Musiktherapie für Kinder. Als Musikpädagogin und Musikerin in beiden Bereichen hat sie ihren Master in Musikpädagogik am Konservatorium von Lugano erfolgreich abgeschlossen und arbeitet nun seit rund 15 Jahren als Musiklehrerin in verschiedenen Anstellungen. Ihre Studien der klassischen Musik mit den Schwerpunkten Querflöte und Operngesang absolvierte Marisa am Konservatorium von Bologna. Seither war sie stets mit Begeisterung in verschiedenen Formationen aktiv und brachte dort ihre Fähigkeiten ein.

Ich biete: Klavier-Frühunterricht, Gesang, Yamaha-Querflöte ab 5 Jahren in kleinen Gruppen von 3 bis 4 Kindern, Querflöte, BlockflöteIch bringe dir die wunderbare Welt der Musik auf jedem Niveau und in jedem Stil,Motivation und Erfahrung.

Meine Unterrichtssprachen sind Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch.

Vincent Gühlow

In Berlin geboren, studierte an der Musikhochschule Leipzig und war 2013-2015 Mitglied des internationalen Schweizer Opernstudios.
Vincent Gühlow arbeite mit verschiedenen Professoren wie Frau Prof. Regina Werner-Dietrich, Frau Prof. Jane Thorner-Mengedoht, Grace Bumbry und Konrad Jarnot. Darüber hinaus bildet er sich stetig weiter, um seine Kenntnisse auch im Populärgesang zu erweitern.
Vincent Gühlow sang zahlreiche Partien an Opernhäusern
und Festivals, u.a. Betto/Marco (Puccini: Gianni Schicchi), mittlerer Bruder/Hofmarschall (Cui: Der
gestiefelte Kater), Papageno (Mozart: Die Zauberflöte), Zuniga (Bizet: Carmen), Saul (Händel: Saul),
Silvano (Verdi: Un ballo in maschera) an der Opera Metz, Ottone (Monteverdi: L'incoronazione di
Poppea), Podestà (Mozart: La finta giardiniera) an den Zürcher Festspielen, den Teufel (J. Hanke:
Der Teufel mit den drei goldenen Haaren) am Theater Basel und Dr. Falke (J. Strauss: Die
Fledermaus).
Zu seinem Repertoire gehören außerdem diverse Oratorienpartien und eine Vielzahl an Liedern von
Klassik bis Moderne (z.B. G. Mahler: Lieder eines fahrenden Gesellen, W. Rihm: Sechs Lieder nach
Nietzsche).
weiterlesen

Vincent Gühlow

In Berlin geboren, studierte an der Musikhochschule Leipzig und war 2013-2015 Mitglied des internationalen Schweizer Opernstudios.
Vincent Gühlow arbeite mit verschiedenen Professoren wie Frau Prof. Regina Werner-Dietrich, Frau Prof. Jane Thorner-Mengedoht, Grace Bumbry und Konrad Jarnot. Darüber hinaus bildet er sich stetig weiter, um seine Kenntnisse auch im Populärgesang zu erweitern.
Vincent Gühlow sang zahlreiche Partien an Opernhäusern
und Festivals, u.a. Betto/Marco (Puccini: Gianni Schicchi), mittlerer Bruder/Hofmarschall (Cui: Der
gestiefelte Kater), Papageno (Mozart: Die Zauberflöte), Zuniga (Bizet: Carmen), Saul (Händel: Saul),
Silvano (Verdi: Un ballo in maschera) an der Opera Metz, Ottone (Monteverdi: L'incoronazione di
Poppea), Podestà (Mozart: La finta giardiniera) an den Zürcher Festspielen, den Teufel (J. Hanke:
Der Teufel mit den drei goldenen Haaren) am Theater Basel und Dr. Falke (J. Strauss: Die
Fledermaus).
Zu seinem Repertoire gehören außerdem diverse Oratorienpartien und eine Vielzahl an Liedern von
Klassik bis Moderne (z.B. G. Mahler: Lieder eines fahrenden Gesellen, W. Rihm: Sechs Lieder nach
Nietzsche).

Renato Araujo

Die musikalische Laufbahn von Renato Araujo begann mit 13 Jahren, als er in seinem Heimatland Brasilien in diversen Gospelchören, Bands und A-cappella-Gruppen mitwirkte. Später studierte er Gesang am Konservatorium Escola Maestro Fêgo Carmargo in São Paulo und arbeitete anschliessend als Gesangs- und Gitarrenlehrer an der Escola Spettabile in São Paulo. In der Schweiz schloss er 2015 an der Schweizerischen Kodály-Musikschule in Zürich den Einführungskurs zum elementaren Musikunterricht ab.
In Brasilien wirkte Renato Araujo an verschiedenen Musikprojekten mit, u. a. nahm er mit dem Gospelchor Renovo das Album „Caminho Seguro“ und mit der A-cappella-Gruppe Quinteto One das Album „Simplesmente A Capella“ auf.
In der Schweiz nahm er 2013 an der ersten Ausgabe von „The Voice of Switzerland“ teil und steht nun kurz vor der Lancierung seines neuen Albums Tusig Sterne, auf der eine Mischung aus portugiesischen und schweizerdeutschen Liedern zu hören ist.
Mit seiner langjährigen Unterrichtserfahrung in den Bereichen Gospel, Soul, Bossa Nova und Pop weiss Renato seine Lernenden stets zu motivieren und entsprechend ihren Talenten zu fördern.

weiterlesen

Renato Araujo

Die musikalische Laufbahn von Renato Araujo begann mit 13 Jahren, als er in seinem Heimatland Brasilien in diversen Gospelchören, Bands und A-cappella-Gruppen mitwirkte. Später studierte er Gesang am Konservatorium Escola Maestro Fêgo Carmargo in São Paulo und arbeitete anschliessend als Gesangs- und Gitarrenlehrer an der Escola Spettabile in São Paulo. In der Schweiz schloss er 2015 an der Schweizerischen Kodály-Musikschule in Zürich den Einführungskurs zum elementaren Musikunterricht ab.
In Brasilien wirkte Renato Araujo an verschiedenen Musikprojekten mit, u. a. nahm er mit dem Gospelchor Renovo das Album „Caminho Seguro“ und mit der A-cappella-Gruppe Quinteto One das Album „Simplesmente A Capella“ auf.
In der Schweiz nahm er 2013 an der ersten Ausgabe von „The Voice of Switzerland“ teil und steht nun kurz vor der Lancierung seines neuen Albums Tusig Sterne, auf der eine Mischung aus portugiesischen und schweizerdeutschen Liedern zu hören ist.
Mit seiner langjährigen Unterrichtserfahrung in den Bereichen Gospel, Soul, Bossa Nova und Pop weiss Renato seine Lernenden stets zu motivieren und entsprechend ihren Talenten zu fördern.

Jessy Howe

Let’ s sing, let’s have fun, and let’s find your unique inner voice

Soul, Pop, Jazz, Funk, Blues, Swing, Retro, Disco, Freestyle, Impro, House, Evergreens, Songwriting, Performance.

Als professionelle Sängerin tourte Jessy in der Schweiz, in Deutschland und Bulgarien und performte bereits in manch europäischer Grossstadt (Art On Ice, Live at Sunset, Montreux Jazz Festival, Popkomm Berlin, Kopenhagen, Paris, Monte Carlo, London, Mittelmeer, Cape Town).
In Zusammenarbeit mit verschiedenen Künstlern, Bands und Produzenten entstanden zahlreiche Duette und Soloaufnahmen wie z.B. mit Mundart Legende Polo Hofer, dem Comedy Star Viktor Giacobbo und DJ Minus 8. Wer ein Fan von BLIGG ist, kennt die Radio Single “I’d Kill For You”. Für diesen Song hat Jessy ihre Stimme leihen dürfen, tourte als Gastsängerin gemeinsam mit “Bligg feat. The Youngblood Brass Band” und peformte als Background Sängerin auf seiner “Instinkt Tour 2016/2017”.

Mit dem Gitarristen und Produzenten, Chris Muzik (BLIGG, Adrian Stern, Polo Hofer), gründete sie 2007 die Band The Raveners. Ihre beiden Alben erschienen in der Schweiz und Deutschland. The Raveners tourten in der Schweiz und standen schon auf den Brettern des Blue Balls Festival’s, im Kaufleuten und Klub Plaza in Zürich sowie auch am Open Air in Gampel. Ihre Singles, “You Gotta Swing” und “Boy You Wanna” laufen auf unseren Radios. Unter dem Namen “Madame Mermaid” kreiert Jessy seit zwei Jahren eigene Songs auf dem Piano, welche sie mit Uli Heinzler co-produziert. Das Lied “Unterheated Heart” läuft auf Radio Nord Vaudois RNV. Jessy’s authentische Ausstrahlung und Charme verzaubert, berührt und begeistert jede Seele. Ihre einzigartige dunkle und facettenreiche Stimme füllt jeden Raum mit Wärme, Energie und Leidenschaft.

Jessy Howe wuchs in England und in der Schweiz auf. Ihre Muttersprache ist Deutsch, ihre Vatersprache ist Englisch, sie spricht fliessend Französisch und kann sich in Schwedisch verständigen. Die Musik und das Singen sind Jessy’s “Seelensprache” und ihre Berufung.

Ihre Grossmutter, eine schottische Sängerin und ihre Mutter, welche klassisch singt, haben Jessy inspiriert und ihr den Weg auf die Bühne geebnet. Jessy studierte klassischen Gesang und Technik in Jazz-Blues-Soul und Pop bei Christina Jaccard. 

Jessy: “Das unterrichten mit Kindern, Teenagern und Erwachsenen macht mir grossen Spass. Ich bin einfühlsam und motiviert das Beste, deine Einzigartigkeit und deine authentische, emotionale Kraft gepaart mit Ausdruck, Performance, Technik und Deinem Können aus Dir und Deiner Stimme herauszuholen … Step by step wirst Du mit Hilfe meiner professionellen Erfahrungen und meinem vielseitigen Know-how positive Ergebnisse erleben, deinen Stimmumfang erweitern, Belting-, Brust- und Kopfstimme gesund anwenden, deine Perfomance und den Charakter deiner Stimme verfeinern, mit einfachen Methoden und klarer Technik lernen simpel, stressfrei geistig und körperlich zu singen und zu grooven. Ich freue mich auf DICH!

weiterlesen

Jessy Howe

Let’ s sing, let’s have fun, and let’s find your unique inner voice

Soul, Pop, Jazz, Funk, Blues, Swing, Retro, Disco, Freestyle, Impro, House, Evergreens, Songwriting, Performance.

Als professionelle Sängerin tourte Jessy in der Schweiz, in Deutschland und Bulgarien und performte bereits in manch europäischer Grossstadt (Art On Ice, Live at Sunset, Montreux Jazz Festival, Popkomm Berlin, Kopenhagen, Paris, Monte Carlo, London, Mittelmeer, Cape Town).
In Zusammenarbeit mit verschiedenen Künstlern, Bands und Produzenten entstanden zahlreiche Duette und Soloaufnahmen wie z.B. mit Mundart Legende Polo Hofer, dem Comedy Star Viktor Giacobbo und DJ Minus 8. Wer ein Fan von BLIGG ist, kennt die Radio Single “I’d Kill For You”. Für diesen Song hat Jessy ihre Stimme leihen dürfen, tourte als Gastsängerin gemeinsam mit “Bligg feat. The Youngblood Brass Band” und peformte als Background Sängerin auf seiner “Instinkt Tour 2016/2017”.

Mit dem Gitarristen und Produzenten, Chris Muzik (BLIGG, Adrian Stern, Polo Hofer), gründete sie 2007 die Band The Raveners. Ihre beiden Alben erschienen in der Schweiz und Deutschland. The Raveners tourten in der Schweiz und standen schon auf den Brettern des Blue Balls Festival’s, im Kaufleuten und Klub Plaza in Zürich sowie auch am Open Air in Gampel. Ihre Singles, “You Gotta Swing” und “Boy You Wanna” laufen auf unseren Radios. Unter dem Namen “Madame Mermaid” kreiert Jessy seit zwei Jahren eigene Songs auf dem Piano, welche sie mit Uli Heinzler co-produziert. Das Lied “Unterheated Heart” läuft auf Radio Nord Vaudois RNV. Jessy’s authentische Ausstrahlung und Charme verzaubert, berührt und begeistert jede Seele. Ihre einzigartige dunkle und facettenreiche Stimme füllt jeden Raum mit Wärme, Energie und Leidenschaft.

Jessy Howe wuchs in England und in der Schweiz auf. Ihre Muttersprache ist Deutsch, ihre Vatersprache ist Englisch, sie spricht fliessend Französisch und kann sich in Schwedisch verständigen. Die Musik und das Singen sind Jessy’s “Seelensprache” und ihre Berufung.

Ihre Grossmutter, eine schottische Sängerin und ihre Mutter, welche klassisch singt, haben Jessy inspiriert und ihr den Weg auf die Bühne geebnet. Jessy studierte klassischen Gesang und Technik in Jazz-Blues-Soul und Pop bei Christina Jaccard. 

Jessy: “Das unterrichten mit Kindern, Teenagern und Erwachsenen macht mir grossen Spass. Ich bin einfühlsam und motiviert das Beste, deine Einzigartigkeit und deine authentische, emotionale Kraft gepaart mit Ausdruck, Performance, Technik und Deinem Können aus Dir und Deiner Stimme herauszuholen … Step by step wirst Du mit Hilfe meiner professionellen Erfahrungen und meinem vielseitigen Know-how positive Ergebnisse erleben, deinen Stimmumfang erweitern, Belting-, Brust- und Kopfstimme gesund anwenden, deine Perfomance und den Charakter deiner Stimme verfeinern, mit einfachen Methoden und klarer Technik lernen simpel, stressfrei geistig und körperlich zu singen und zu grooven. Ich freue mich auf DICH!

Neue Instrumente-Suche?

Wähle dein Lieblingsinstrument und tauche
in die wundervolle Welt der Musik ein.

Möchtest du bei uns Musikluft  
schnuppern? So geht das…

  1. Wähle dein Wunschinstrument & dein Abo aus
  2. Gib an, welche Stilrichtung magst und wie dein Niveau ist
  3. Teile uns mit, wann du starten kannst (Einstieg jederzeit möglich)
zur Anmeldung

Weitere Services

 

Musik schenken,sich selbst, oder seinen Liebsten.

kaufen

Gutschein

Ein Betrag deiner Wahl

Wir bieten von Montag bis Samstag jeweils von 7 – 22 Uhr, Musikunterricht mit erfahrenen Profis an. Einzelne Lehrpersonen unterrichten auch Sonntags. Der Einstieg ist jederzeit möglich. Gerne beantworten wir dir deine Fragen!
Contact Us

Wir sind gerne für dich da.